Journal
Einblicke - Einatmen - Inspiration - Ausatmen

06.05.2019

Dehnen, kräftigen, “verrenken” - 
wozu Yoga Asana?

felicia hayden yoga pose in temple in meditation

Yoga Asana empfehle ich jeden Alters! Natürlich macht es die Regelmäßigkeit aus, um tatsäliche und vor allem nachhalte Auswirkungen der physischen Körperübungen zu spüren. Schau selbst, welche Benefits die Asanas haben:

•Kräftigung der Muskulatur des gesamten Körpers und der Gelenke

•Dehnung und Durchblutungsförderung des Gewebes

•Elastizität und Beweglichkeit der Wirbelsäule

•Steigerung der Herz- und Lungenleistungsfähigkeit durch die yogische Atemarbeit (Pranayama)

•Stimulierung des Parasympathikus des vegetativen Nervensystems (Entspannung und innere Ruhe)

•Leistungsförderung des Gehirns durch Balance und Konzentration

•Aktivierung der Entgiftung und gesunden Verdauung

•Ausgleich des Hormonsystems (das u.a. auch den Schlaf reguliert)

•Stärkung des Immunsystems (besonders durch Umkehrstellungen)

•Bewusstsein für die Selbstwirksamkeit eines erfüllten, harmonischen, freudvollen Lebens

•Lerne eine harmonische Balance in allen Bereichen deines Lebens zu stabilisieren: mit einem gesunden Körper und starken Geist - und das nicht nur auf der Yoga-Matte.

Habe ich Dein Interesse geweckt, Yoga Asana einmal auszuprobieren oder doch wieder mit einer regelmäßigen Praxis zu beginnen? Bestimmt gibt es ein Studio mit kompetenten und einfühlsamen LehrerInnen bei Dir in der Nähe. Scheue Dich nicht! Tu Dir Gutes für eine freudvoll bewegte  Zukunft!

vorherige SeiteNächste Seite